Bernau Schneeskulpturen-Festival 2017: Der Eisbär von Flavio Prinoth und Angelo Colcuc aus Südtirol. Foto: Birgit-Cathrin Duval
X








x

Finale: Sonntag 28. Januar

Tausende Besucher kamen nach Bernau und bestaunten am Sonntag die fantasievollen Skulpturen. Die Alphornbläser begeisterten mit ihren Melodien, die Historische Skigruppe sang Volkslieder, am Nachmittag spielten die Gugge-Dubel von Bernau. Gegen Mittag brach die Sonne durch und zauberte zum Schluss noch schöne Lichtspiele auf die Skulpturen.

Vielen Dank an unsere acht Künstlerteams aus nah und fern.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2019!

Impressionen Samstag, 27. Januar

Fast alle Skulpturen sind vollendet. Am Sonntag kommt noch der Feinschliff. Viele Besucher staunten über die Vielfalt der Kunstwerke, ließen sich mit Begeisterung vor den Skulpturen fotografieren. Die Beleuchtung am Abend tauchte die Meisterstücke mal in rot, grün oder blau - das Farbenspiel entführte in eine kleine Fantasiewelt.

Impressionen Freitag, 26. Januar

Die Künstlerteams arbeiteten heute trotz häufigen Nieselregens stetig weiter. Einige Ergebnisse können sich schon sehen lassen - so wie "Vorhang auf" vom Schweizer Team Simon Morgenthaler und Eva Stoiber.

Impressionen Donnerstag, 25. Januar

Acht riesige Schneeblöcke mit einer Kantenlänge von 3 Metern stehen seit heute auf dem Parkplatz oberhalb vom Kurhaus in Bernau. Gleich nach der Eröffnung begannen die Teams mit der Arbeit. Raufgeklettert wurde auf die drei Meter hohen Würfel auf Leitern, mit Spaten begannen die Künstler ihrem Schneewürfel eine erste grobe Form zu geben. Diese kann dann über Nacht wieder härten, damit morgen früh aus den Würfeln peu à peu schon vielleicht ein Löwenkopf, ein Wolf, der Bernauer Hof-Narr oder Pegasus Gestalt annehmen.

Der Flyer vom Schneeskulpturen-Festival ist da! Hier können Sie ihn sich herunterladen: